Werbeexperte: Duzen in Deutschland wird normaler

Werbeexperte: Duzen in Deutschland wird normaler

Sich zu duzen wird in Deutschland nach Ansicht des Werbeexperten Prof. Joost van Treeck normaler. «Im Zuge der Internationalisierung verliert das Sie an Gewicht, man ist heute auch mal mutiger, direkt den Vornamen zu benutzen», sagte der Wirtschaftspsychologe der Deutschen Presse-Agentur.

Werbeexperte Prof. Joost van Treeck

© dpa

Das von der Hochschule Fresenius zur Verfügung gestellte Foto zeigt Prof. Joost van Treeck. Foto: John M. John/Hochschule Fresenius/dpa

Gerade in Berlin scheint das Du immer geläufiger: Hier werben die Verkehrsbetriebe, die Polizei oder der Regierende Bürgermeister mit Kampagnen, in denen die Menschen geduzt werden. Laut BVG-Sprecherin Petra Reetz passe das Sie nicht zu der eher selbstironischen Kampagne der Berliner Verkehrsbetriebe. Zugleich sei sie in anderen Städten wohl nicht möglich. «Das ist schon eine Berliner Sache.»
Auch Werbeexperte van Treeck hält die Kampagnen für «berlinspezifisch». Generell betrachtet, sterbe das Sie jedenfalls nicht aus. «Insgesamt sind wir in Deutschland noch sehr formal und werden noch lange beim Sie bleiben.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 3. August 2018 07:50 Uhr

Weitere Meldungen