Feuerwehreinsatz gegen Falschparker gut aufgenommen

Feuerwehreinsatz gegen Falschparker gut aufgenommen

Im Notfall zählt jede Sekunde: Die Berliner Feuerwehr ist am Sonntag in Treptow-Köpenick mit einem Sondereinsatz gegen Falschparker vorgegangen. Bei der gemeinsamen Aktion mit Ordnungsamt und Polizei wurde im Neuhelgoländer Weg die Straße freigeräumt, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Zugleich wurden Autofahrer darauf aufmerksam gemacht, auch bei Parkraummangel auf das eigene Parkverhalten zu achten, um Noteinsätze nicht zu gefährden.

Feuerwehr

© dpa

Ein Einsatzwagen der Feuerwehr. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/Archiv

Die Feuerwehr befuhr mit zwei großen Löschfahrzeugen die Straße. Parkte ein Auto so, dass die Feuerwehr nur schwer oder gar nicht vorbeikam, wurde der Besitzer zum Umparken aufgefordert. Gelang das nicht, wurde zwanzig Minuten später abgeschleppt.
Laut Feuerwehr waren aufgrund des guten Wetters an Sonntag viele Menschen am Einsatzort südlich des kleinen Müggelsees unterwegs. Wie ein Sprecher berichtete, wurde die Aktion von dem meisten positiv aufgenommen. Zur Erklärung wurden Handzettel verteilt. An dem Einsatz waren den Angaben nach zwölf Feuerwehrleute, etwa zehn Beamte des Ordnungsamtes sowie eine Polizeistreife beteiligt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 22. Juli 2018 17:20 Uhr

Weitere Meldungen