Jeder Zehnte verlässt Schule ohne Abschluss

Jeder Zehnte verlässt Schule ohne Abschluss

Etwa jeder Zehnte hat die Schule in Berlin zuletzt ohne Abschluss verlassen. Vor einem Jahr gingen rund 30 400 Schüler ab - etwa 3000 davon ohne Abschluss, wie das Statistische Landesamt am Montag mitteilte. Jungen waren häufiger betroffen als Mädchen.

Die Quote stieg damit wieder etwas an: Während im Schuljahr 2015/2016 8,7 Prozent der Schulabgänger keinen Abschluss machten, waren es nun zum Ende des Schuljahres 2016/2017 etwa 9,8 Prozent.
Dabei gibt es Unterschiede zwischen den Bezirken. In Neukölln blieben mehr Leute ohne Abschluss (15,9 Prozent) als etwa in Pankow (5,4 Prozent). Die Statistik zum laufenden Schuljahr liegt noch nicht vor, am Mittwoch beginnen in Berlin die Sommerferien.
Deutlich mehr junge Menschen machen mittlerweile Abitur. Im letzten Schuljahr hatte etwa jeder zweite Abgänger das Abi in der Tasche (48 Prozent), wie die Statistiker mitteilten. Zehn Jahre vorher war es nur etwa jeder dritte gewesen (37 Prozent).

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 2. Juli 2018 16:50 Uhr

Weitere Meldungen