Grüne diskutieren auf Landesparteitag über Kitas und Müll

Grüne diskutieren auf Landesparteitag über Kitas und Müll

Auf einem Parteitag heute wollen die Berliner Grünen ihr programmatisches Profil schärfen. Der Landesvorstand legt den Delegierten dazu zwei Anträge vor. In einem der Anträge wird ein Aktionsprogramm gefordert, um dem Mangel an Kita-Plätzen in der Stadt entgegenzuwirken.

Fahnen mit dem Logo von Bündnis 90/Die Grünen

© dpa

Fahnen mit dem Logo von Bündnis 90/Die Grünen. Foto: Armin Weigel/Archiv

Zu den Forderungen gehören eine höhere Bezahlung von Erziehern, eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen und größere Anstrengungen, um mehr Männer und Zuwanderer für eine Erziehertätigkeit zu gewinnen. Im zweiten Antrag geht es um Wege, das Müllaufkommen in Berlin zu reduzieren.
Bei dem Treffen in Adlershof wollen die Delegierten auch über Verkehrsthemen beraten, etwa das Für und Wider von E-Bussen. Zudem wählen sie einen neuen Parteirat. Das Gremium umfasst 21 Mitglieder aus allen Bereichen der Partei und soll dem Landesvorstand beratend zur Seite stehen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 21. April 2018 03:10 Uhr

Weitere Meldungen