Volleys legen gegen Frankfurt Grundstein zum Finaleinzug

Volleys legen gegen Frankfurt Grundstein zum Finaleinzug

Die Berlin Volleys sind auf dem Weg zur achten Finalteilnahme in Serie um die deutsche Volleyball-Meisterschaft. Im ersten von maximal drei Spielen des Playoff-Halbfinales bezwang der Titelverteidiger die United Volleys Rhein-Main am Samstag souverän mit 3:0 (25:21, 25:12, 25:17). Vor 4122 Zuschauern in der Max-Schmeling-Halle waren Paul Carroll und Adam White die treibenden Kräfte beim Sieger. White nutzte auch gleich den ersten Matchball mit einem Ass. 

Die zweite Begegnung der Serie findet am Mittwoch in Frankfurt statt. Gewinnen die BR Volleys auch dort, stehen sie vorzeitig als Finalist fest. Andernfalls müsste eine dritte Partie am 22. April in Berlin die Entscheidung bringen. 
Überschattet wurde das erste Aufeinandertreffen von einer schweren Fußgelenkverletzung des Frankfurter Zuspielers Patrick Steuerwald, der beim Stand von 9:9 im ersten Satz umknickte und mit der Trage vom Feld gebracht werden musste. Eine exakte Diagnose gab es zunächst noch nicht.
Die Gastgeber taten sich anfangs schwer. Sie lagen schnell 2:8 zurück. Aber der Titelverteidiger fing sich und ging durch Carroll beim 14:13 erstmals in Führung. Die Hessen büßten im zweiten Durchgang ihren Rhythmus total ein. Mit druckvollen Aufschlägen und solider Blockarbeit erarbeiteten sich die Berliner den Sieg.    

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 14. April 2018 20:40 Uhr

Weitere Meldungen