Berlin Volleys kommen dem Halbfinale schon sehr nahe

Berlin Volleys kommen dem Halbfinale schon sehr nahe

Die Berlin Volleys haben den ersten Schritt zum Einzug ins Halbfinale um die deutsche Volleyball-Meisterschaft gemacht. In der Playoff-Runde der besten acht Mannschaften bezwang der deutsche Meister am Mittwochabend die SVG Lüneburg vor 4516 Zuschauern in der Max-Schmeling-Halle mit 3:0 (25:18, 25:20, 25:14). Den Matchball verwandelte Adam White mit einem Ass. In der Serie Best of three treffen beide Teams am Samstag in Hamburg erneut aufeinander. Ein weiterer Sieg würde den BR Volleys vorzeitig das Weiterkommen sichern. Andernfalls fände ein alles entscheidendes drittes Spiel am 8. April wiederum in Berlin statt.

Der sechste Sieg im sechsten Bundesliga-Heimspiel gegen die Lüneburger klingt deutlich, entsprang aber letztlich einem harten Stück Arbeit. Gerade in den ersten beiden Durchgängen offenbarten die Berliner auch Schwächen in der Annahme und der Abstimmung untereinander.  
Im ersten Satz schafften die Gastgeber den Durchbruch dank einer Aufschlagserie von Adam White, die Robert Kromm am Ende zur beruhigenden 20:14-Führung nutzte. Punktete Kromm zu Beginn noch am eifrigsten, so übernahm diese Rolle im zweiten Abschnitt der Australier Paul Carroll. Besonders spektakulär war der von ihm erzielte Punkt zum vorentscheidenden 23:20. Im dritten Satz dominierten die Berliner gegen einen stark nachlassenden Kontrahenten deutlich.     

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 28. März 2018 21:30 Uhr

Weitere Meldungen