Beck: Zentrale Anlaufstelle für Terroropfer eingerichtet

Beck: Zentrale Anlaufstelle für Terroropfer eingerichtet

Rund 15 Monate nach dem Terroranschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt ist jetzt eine zentrale Anlaufstelle für Opfer beim Bund eingerichtet worden. «Die dauerhafte Ansprechstelle beim Bundesjustizministerium für den hoffentlich nicht wieder eintretenden Fall einer so schlimmen Tat steht», sagte der Opferbeauftragte der Bundesregierung, Kurt Beck, der Deutschen Presse-Agentur.

Gedenkstelle Breitscheidplatz

© dpa

Kerzen stehen an der Gedenkstelle für die Opfer des Anschlags. Foto: Sophia Kembowski/Archiv

Die Einrichtung mit mehreren Mitarbeitern ist eine Konsequenz aus dem Anschlag vom 19. Dezember 2016. Überlebende Opfer und Hinterbliebene hatten der Bundesregierung Untätigkeit vorgeworfen. Hilfen waren nur schleppend angelaufen. Beck, früherer SPD-Vorsitzender und einstiger Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz, schließt das Ehrenamt des Opferbeauftragten Ende des Monats ab.
Bei dem bislang schwersten islamistischen Anschlag in Deutschland waren zwölf Menschen getötet und fast 100 verletzt worden. Der Attentäter Anis Amri war einige Tage später auf der Flucht von italienischen Polizisten erschossen worden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 25. März 2018 10:00 Uhr

Weitere Meldungen