Marco Sturm vor WM: «So viele NHL-Spieler wie möglich»

Marco Sturm vor WM: «So viele NHL-Spieler wie möglich»

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft startet ab dem 2. April mit zwei Länderspielen gegen Russland in Sotschi in die WM-Vorbereitung. «Ich hoffe bei der Weltmeisterschaft auf so viele NHL-Spieler wie möglich», sagte Bundestrainer Marco Sturm am Donnerstag in Berlin, wo der Olympiazweite am 21. April im Wellblechpalast in Hohenschönhausen in einem weiteren WM-Test auf Frankreich trifft.

Marco Sturm

© dpa

Marco Sturm. Foto: Gregor Fischer

Nach dem sensationellen Gewinn der Silbermedaille in Pyeongchang rechnet Sturm bei den Titelkämpfen vom 4. bis 20. Mai in Dänemark mit einem «sehr schweren» Turnier. «Die Erwartungen sind jetzt natürlich besonders groß. Es wird sehr schwer für uns, den siebten Platz zu verteidigen.»
Anders als bei Olympia in Südkorea werden abhängig vom Stand der Play-offs in Nordamerika, die am 11. April beginnen, zahlreiche NHL-Spieler wieder mit von der Partie sein. Nach jetzigem Stand darf Sturm auf jeden Fall mit Jungstar Leon Draisaitl von den Edmonton Oilers rechnen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 22. März 2018 14:10 Uhr

Weitere Meldungen