«Pulse of Europe»-Gründer nehmen Bürgerpreis entgegen

«Pulse of Europe»-Gründer nehmen Bürgerpreis entgegen

Die Gründer der Initiative «Pulse of Europe», Sabine und Daniel Röder, haben den Bürgerpreis der deutschen Zeitungen erhalten. Die beiden Wirtschaftsjuristen aus Frankfurt nahmen die Auszeichnung am Mittwoch in Berlin entgegen. Die Jury aus Chefredakteuren im Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) würdigte mit dem mit 20 000 Euro dotierten Bürgerpreis das Engagement des Ehepaars für die europäische Idee. «Pulse of Europe» sei eine echte Sammlungsbewegung freiheitlicher, demokratischer, europäischer Kräfte, sagte BDZV-Präsident Mathias Döpfner.

Daniel Röder

© dpa

Daniel Röder. Foto: Andreas Arnold/Archiv

Laudator Armin Laschet (CDU), der Ministerpräsident aus Nordrhein-Westfalen, betonte, es könne in diesem Jahr, in dem so wichtige europapolitische Entscheidungen anstehen, keinen besseren Preisträger geben als «Pulse of Europe». «Die großen Veränderungen in der Welt beginnen oft mit wenigen Menschen», sagte Laschet. «Menschen, die zum richtigen Zeitpunkt etwas Richtiges machen.»
Sabine und Daniel Röder haben «Pulse of Europe» im November 2016 ins Leben gerufen. Bei ihrer ersten Demonstration für ein starkes Europa nahmen 300 Menschen teil. Inzwischen gab es Demonstrationen in fast 100 Städten in Deutschland und weiteren 130 in Europa.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 14. März 2018 13:30 Uhr

Weitere Meldungen