Kunstsammlungen Dresden erhalten bedeutende Privatsammlung

Kunstsammlungen Dresden erhalten bedeutende Privatsammlung

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) bekommen die international bedeutende Privatsammlung von Erika und Rolf Hoffmann geschenkt. Sie vereint rund 1200 Werke von 1910 bis zur Gegenwart aus den Bereichen Malerei, Fotografie, Zeichnung, Skulptur, Installation sowie Film- und Videokunst, wie die SKD am Freitag mitteilten. Die Arbeiten stammen unter anderen von Jean-Michel Basquiat, Andy Warhol, Sigmar Polke, Frank Stella und William Kentridge. Nach den Worten von SKD-Generaldirektorin Marion Ackermann ist die Kollektion eine «Ausnahmeerscheinung unter den großen privaten Kunstsammlungen der Welt».

Marion Ackermann

© dpa

Marion Ackermann, Chefin der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Foto: Sebastian Kahnert/Archiv

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 9. März 2018 12:50 Uhr

Weitere Meldungen