Münch: Mehr für Alltagsrassismus sensibilisieren

Münch: Mehr für Alltagsrassismus sensibilisieren

Brandenburgs Jugendministerin Martina Münch (SPD) will mehr Sensibilität beim Thema Alltagsrassismus erreichen. Die Integration aller im Land lebenden Menschen bedeute, Diskriminierung und Rassismus zu überwinden, sagte sie am Donnerstag in Potsdam. Die Ministerin stellte eine wissenschaftliche Studie zum Handlungskonzept der Landesregierung «Tolerantes Brandenburg» gegen Rechtsextremismus vor. Experten der Universität Potsdam und der Technischen Universität Berlin haben darin die Arbeit des Beratungsnetzwerks im Land untersucht. Angesichts der wachsenden Zuwanderung sehen die Wissenschaftler neue Herausforderungen im Umgang mit Rechtsextremismus und Rassismus.

Martina Münch

© dpa

Jugendministerin Martina Münch (SPD). Foto: Ralf Hirschberger/ Archiv

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 19. Juni 2014 11:21 Uhr

Weitere Meldungen