Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona und berlin.de/ba-treptow-koepenick/corona

Inhaltsspalte

Neues Stadtquartier "Ehemaliger Güterbahnhof Köpenick"

Blick nach Nordwesten (Herbst 2016)
Ehemaliger Güterbahnhof Köpenick: Blick nach Nordwesten (Herbst 2016)
Bild: Dirk Laubner

Das Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs Köpenick und die angrenzenden Flächen sollen zu einem attraktiven Wohn- und Gewerbestandort entwickelt werden. Die Zuständigkeit liegt bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen.

ENTWICKLUNG DES GEBIETES

Erweiterung der Flächen außergewöhnlicher stadtpolitischer Bedeutung im Bereich des ehemaligen Güterbahnhofs Köpenick

Der Senat von Berlin hat heute auf Vorlage von Sebastian Scheel, Senator für Stadtentwicklung und Wohnen, die Erweiterung der Flächen außergewöhnlicher stadtpolitischer Bedeutung gemäß § 9 Absatz 1 Nummer 1 AGBauGB im Bereich des ehemaligen Güterbahnhofs Köpenick beschlossen, nachdem am 18. Februar 2021 der Rat der Bürgermeister zugestimmt hatte.

Auf den folgenden Seiten der Senatsverwaltung finden Sie ausführliche Informationen zum Vorhaben.

Verordnung über die förmliche Festlegung des städtebaulichen Entwicklungsbereiches erlassen

Der Senat hat in seiner Sitzung am 12.05.2020 auf Vorlage der Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher, die Verordnung über die förmliche Festlegung des städtebaulichen Entwicklungsbereiches für den ehemaligen Güterbahnhof Köpenick erlassen.

Auf den folgenden Seiten der Senatsverwaltung finden Sie ausführliche Informationen zum Vorhaben.

Städtebauliche Entwicklungsmaßnahme beschlossen

Der Senat hat in seiner Sitzung am 1. Oktober 2019 auf Vorlage der Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher, für das Areal des ehemaligen Güterbahnhofs Köpenick und angrenzende Bereiche eine städtebauliche Entwicklungsmaßnahme gemäß § 165 Baugesetzbuch (BauGB) beschlossen. Angestrebt wird die Entwicklung eines urbanen Wohn- und Arbeitsstandortes.

Auf den folgenden Seiten der Senatsverwaltung finden Sie ausführliche Informationen zum Vorhaben.

Prüfung von Entwicklungsmöglichkeiten

Im April 2016 beschloss der Senat für das Gebiet des ehemaligen Güterbahnhofs Köpenick sog. vorbereitende Untersuchungen gemäß § 165 Absatz 4 BauGB, die Anfang 2019 abgeschlossen wurden. Für das Untersuchungsgebiet mit einer Größe von etwa 58 ha zwischen den S-Bahnhöfen Köpenick und Hirschgarten wurde die Durchführbarkeit einer städtebaulichen Entwicklungsmaßnahme geprüft.

Auf den folgenden Seiten der Senatsverwaltung finden Sie ausführliche Informationen zum Vorhaben.

ÖFFENTLICHKEITSBETEILIGUNG

2. Online-Beteiligung

Im Anschluss an das Info-Café am 11. September 2020 haben interessierte Bürgerinnen und Bürger nun die Möglichkeit, die Inhalte des Ausstellungsrundgangs digital nachzuvollziehen und Hinweise online über die Beteiligungsplattform mein.berlin.de abzugeben.

  • Beteiligen Sie sich ab 9. November 2020 bis 6. Dezember 2020!
    Unter: mein.berlin.de

Info-Café

Am 11. 09.2020 fand auf Einladung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen und des Bezirks Treptow-Köpenick, am ehemaligen Güterbahnhof Köpenick eine Informationsveranstaltung statt.
Das Info-Café bildet nach dem Senatsbeschluss über die förmliche Festlegung des städtebaulichen Entwicklungsbereiches des ehemaliger Güterbahnhof Köpenick gemäß § 165 Baugesetzbuch (BauGB), den Auftakt der Information und der Beteiligung der Öffentlichkeit im Rahmen der Entwicklungsmaßnahme. Im Zusammenhang mit der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Absatz 1 BauGB wird zudem über die Ziele und Inhalte des Bebauungsplans 9-80 (Entwicklung ehemaliger Gaswerkstandort mit Neubau Grundschule) sowie über den Verfahrensstand informiert.

Ortsteilkonferenz Dammvorstadt

Zur Ortsteilkonferenz in der Dammvorstadt am 17.04.2018 waren der Planungsstand zur Entwicklung des Areals ehemaliger Güterbahnhof Köpenick und angrenzender Bereiche sowie weitere Arbeits- und Verfahrensschritte ein zentrales Thema. Sehr großes Interesse gab es für das Forum II “Vom ehemaligen Güterbahnhof zum neuen Stadtquartier”: Planungsstand zum Wohnen/Öffentlicher Raum/Soziale Infrastruktur/Verkehr/Gewerbe.

Bürgerwerkstatt zur Entwicklung des Geländes des ehemaligen Güterbahnhofes Köpenick

Am 19.09.2017 fand zur Entwicklung des Areals des ehemaligen Güterbahnhofs Köpenick die erste Bürgerwerkstatt im Stadion an der Alten Försterei, im Hauptgebäude statt. Dazu führte die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen sog. vorbereitende Untersuchungen zur Festsetzung einer städtebaulichen Entwicklungsmaßnahme gemäß § 165 Baugesetzbuch durch.

Am 09.10.2017 tauschten sich Mitglieder des Bürgervereins für das Märchenviertel und den Elsengrund e.V., der Interessengemeinschaft “Mein Kietz” und weitere Interessierte zur ersten Bürgerwerkstatt aus.

Zur Vorbereitung auf die Bürgerwerkstatt fand am 30.08.2017 mit Mitgliedern des Bürgervereins für das Märchenviertel und den Elsengrund e.V., der Interessengemeinschaft “Mein Kietz” und weiteren Interessierten ein Gespräch statt.

Ortsteilkonferenz Köpenick-Nord

Zur Ortsteilkonferenz in Köpenick-Nord am 04.04.2017 waren die „Vorbereitenden Untersuchungen“ für das Gelände des ehemaligen Güterbahnhofes Köpenick ein wichtiges Thema.

Überblick zum Verfahrensstand