Inhaltsspalte

Wohnungsmarktentwicklungskonzept Marzahn-Hellersdorf 2020/30

Berlin wächst. Und auch der Bezirk Marzahn-Hellersdorf bekommt viele neue Einwohnerinnen und Einwohner dazu und freut sich über eine wachsende Beliebtheit. Sowohl in den Einfamilienhausgebieten von Biesdorf, Mahlsdorf und Kaulsdorf als auch in der modernen Großsiedlung – der Bezirk spricht sich als attraktiver Wohn- und Arbeitsstandort immer mehr herum.

Marzahn-Hellersdorf bietet eine hervorragende Infrastruktur, angefangen von Bildungseinrichtungen, über Grün- und Freiflächen bis hin zu attraktiven Verkehrsverbindungen in die Mitte Berlins und ins Umland.
Um dieses Potenzial für die Bürgerinnen und Bürger, aber auch für Investoren sichtbar zu machen und Chancen und Herausforderungen dabei aufzuzeigen, hat der Bezirk mit Hilfe der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt sowie einer Vielzahl von lokal ansässigen Wohnungsunternehmen das „Wohnungsmarktentwicklungskonzept“ aufgestellt und fortgeschrieben.

Das erstmals im Jahr 2013/14 entwickelte Konzept wurde auf Grund der rasanten Nachfrage an Grundstücken im Sommer 2016 noch einmal grundlegend überarbeitet.

Wohnen, Leben und Arbeiten lässt sich in Marzahn-Hellersdorf exzellent miteinander vereinen und dabei bietet der Bezirk in vielen Bereichen die besten Aussichten in Berlin.

  • Teil 1: – pdf-Datei 1,2 MB
    1. Einleitung
    2. Rahmenbedingungen für den Wohnungsbau
    2.1 Wohnungsangebot
    2.2 Bevölkerung
    2.3 Sozialstruktur
    2.4 Fachgespräche
    3. Wohnbaupotenzialflächen 30
    3.1 Darstellung der Wohnbaupotenzialflächen
    3.2 Aktivierung von Potenzialflächen für die Unterbringung von Flüchtlingen
    3.3 Auswirkungen auf die sozialen Infrastrukturbedarfe