Feuerwehr: Gewitter in Berlin verlief glimpflich

Feuerwehr: Gewitter in Berlin verlief glimpflich

Wegen starker Gewitter ist die Berliner Feuerwehr am späten Samstagabend zu 56 Einsätzen ausgerückt. In der Stadt seien Bäume umgestürzt, berichtete ein Sprecher am Sonntag.

Feuerwehrwagen

© dpa

Feuerwehrleute sitzen für Fotoaufnahmen in einem Leiterwagen (Aufnahme mit langer Verschlusszeit).

Vereinzelt lagen Absperrungen und Teile von Baustellen auf der Straße. Ab 22 Uhr gingen den Angaben zufolge vermehrt Notrufe bei der Feuerwehr ein, woraufhin diese vorsorglich den Ausnahmezustand ausrief. «Im Vergleich zu anderen wetterbedingten Einsätzen war in der Nacht aber wenig los», sagte der Sprecher.
Einen größeren Einsatz gab es laut Feuerwehr im Ortsteil Zehlendorf. Dort war in einem Haus, das gerade renoviert wurde, das Dach abgedeckt und nur mit einer Folie verschlossen gewesen. Da diese bei dem Gewitter beschädigt wurde, sei im Haus ein erheblicher Wasserschaden entstanden, berichtete der Sprecher. Die Feuerwehr habe das Dach notdürftig abgedeckt.
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte für Samstag vor möglichen schweren Gewittern in Brandenburg und Berlin gewarnt. Für den Sonntag und den Montag erwarteten die Meteorologen keine weiteren Gewitter.
Blitze über der Oberbaumbrücke
© dpa

Fotos: Gewitter über Berlin

Faszination und Respekt vor der Naturgewalt liegen bei einem Gewitter nah beieinander. Die Fotos zeigen eine Auswahl an beeindruckenden Aufnahmen aus Berlin von 2000 bis 2018. mehr

Frühling 2015
© dpa

Vorhersagen

Die detaillierten Wettervorhersagen für Berlin mit Prognosen für die nächste Woche. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 22. Juli 2019