Unwetterwarnung für Berlin und Brandenburg

Unwetterwarnung für Berlin und Brandenburg

Der Deutsche Wetterdienst hat für Mittwochabend (12. Juni 2019) vor schweren Gewittern in Berlin und Brandenburg gewarnt.

Gewitter über Berlin

© dpa

Bei einem möglichen Blitzschlag bestehe Lebensgefahr, betonten die Wetterexperten am Mittwoch. Möglich seien unter anderem schwere Schäden an Gebäuden, Bäume könnten entwurzelt werden, Dachziegel, Äste oder Gegenstände herabstürzen. Überflutungen von Kellern und Straßen sowie örtliche Überschwemmungen nahe Bächen und kleinen Flüssen seien ebenfalls möglich.

Vorsicht vor herabfallenden Objekten

Der Wetterdienst riet, alle Fenster und Türen zu schließen, Gegenstände im Freien zu sichern und den Aufenthalt im Freien zu meiden. Wenn man doch draußen sei, solle man Abstand zu Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen halten. Für Berlin gilt die Unwetterwarnung zunächst bis 20 Uhr, für die östlichen Teile Brandenburgs bis 21 Uhr (Stand: 19:30).

Berliner Feuerwehr ruft erneut Ausnahmezustand aus

Die Feuerwehr hat für Berlin erneut den Ausnahmezustand wegen Unwetters ausgerufen. Sie fahre damit vorrangig Einsätze, bei denen Menschenleben in Gefahr sind, sagte ein Sprecher am Mittwochabend. Die Berliner seien aufgerufen, kleinere Wasserschäden selbst zu beseitigen. An den Flughäfen Tegel und Schönefeld könne es zu Einschränkungen bei der Abfertigung kommen, teilten die Airports auf Twitter mit.
Blitze über der Oberbaumbrücke
© dpa

Fotos: Gewitter über Berlin

Faszination und Respekt vor der Naturgewalt liegen bei einem Gewitter nah beieinander. Die Fotos zeigen eine Auswahl an beeindruckenden Aufnahmen aus Berlin von 2000 bis 2018. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 13. Juni 2019