Bilanz: Knapp 33 000 Blitze in Brandenburg

Bilanz: Knapp 33 000 Blitze in Brandenburg

In Brandenburg sind im vergangenen Jahr mehr Blitze niedergegangen als im Vorjahr. Genau 32 934 mal blitzte es 2017 landesweit, wie der Blitz-Informationsdienst von Siemens (Blids) am Donnerstag mitteilte. 2016 waren 29 600 Blitze registriert worden, 2015 noch rund 49 000.

Blitz am Himmel

© dpa

Blitze zucken am Himmel.

Durchschnittlich 1,11 Blitze pro Quadratkilometer registrierte der Informationsdienst im vergangenen Jahr. Im Ländervergleich liegt Brandenburg damit auf dem zehnten Platz, also im Mittelfeld. Berlin hatte eine Blitzdichte von 1,79 Einschlägen pro Quadratkilometer, was im bundesweiten Vergleich Platz drei hinter Sachsen und Hessen bedeutet.

Blitzhauptstadt 2017 war Mainz

Die höchste Blitzquote gab es im bayerischen Landkreis Garmisch-Partenkirchen mit 3,51 Blitzen je Quadratkilometer. Die geringste Blitzdichte wurde im rheinland-pfälzischen Pirmasens (0,16) gemessen, gefolgt von Oldenburg und Bonn (beide 0,18). Blitzhauptstadt war Mainz.

Weniger Kaltwetterfronten bedeuten weniger Blitze

Insgesamt hat es deutschlandweit im vergangenen Jahr rund 443 000 Mal geblitzt - 9000 mal mehr als 2016. Das sei ein vergleichsweise niedriger Stand, hieß es. «Insgesamt war es zu warm», sagte Stephan Thern, Leiter des Blitz-Informationsdienstes. Kaltwetterfronten, die notwendig für Gewitter seien, fielen nicht so ausgeprägt aus.
Blitze über der Oberbaumbrücke
© dpa

Fotos: Gewitter über Berlin

Faszination und Respekt vor der Naturgewalt liegen bei einem Gewitter nah beieinander. Die Fotos zeigen eine Auswahl an beeindruckenden Aufnahmen aus Berlin von 2000 bis 2018. mehr

Treptower Park Berlin
© dpa

Wetter in Berlin

Das aktuelle Wetter in Berlin mit Vorhersagen, Regenradar und weiteren Wetterdaten. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 26. Juli 2018