Berliner Zoos schließen ihre Pforten wegen Coronavirus

Berliner Zoos schließen ihre Pforten wegen Coronavirus

Aufgrund der Coronavirus-Krise schließen auch der Berliner Zoo, das Aquarium und der Tierpark bis auf Weiteres ihre Tore für Besucher. Dies teilte der Zoo am Dienstag (17. März 2020) mit.

Zoo Berlin

© dpa

Der Berliner Zoo und der Tierpark geschlossen

Die Versorgung der rund 30 000 Tiere sei aber sichergestellt. Zahlreiche Mitarbeiter wie Tierärzte und Tierpfleger wohnen mit ihren Familien direkt vor Ort. «Damit die Berlinerinnen und Berliner in diesen außergewöhnlichen Zeiten aber nicht ganz auf ihre tierischen Lieblinge verzichten müssen und auch die weitere Entwicklung der Panda-Zwillinge nicht verpassen, versuchen wir sie ihnen über die sozialen Netzwerke ein Stück nach Hause zu bringen», sagte Zoo- und Tierparkdirektor Dr. Andreas Knieriem. Auch über ihre Internetseiten wollen Zoo und Tierpark ihre Besucher auf dem Laufenden gehalten.
Marzahn
© Antje Kraschinski

Parks & Gärten

Gartenkultur in Vollendung oder Wiesen, Bäume und Blumen: In Berlins Parks und Gärten ist Platz für alles. mehr

Coronavirus
© Center for Disease Control/Planet Pix via ZUMA Wire/dpa

Coronavirus: Ansteckung, Symptome, Impfung

Das Coronavirus, das in Wuhan in China erstmals nachgewiesen wurde und eine Lungenkrankheit auslösen kann, breitet sich aus. Die wichtigsten Fakten zu Covid-19. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 17. März 2020