Putzen statt Party: Touristenführungen durch Berliner Parks

Putzen statt Party: Touristenführungen durch Berliner Parks

Berlin ist bald um eine Touristenattraktion reicher: Gemeinsam mit Anwohnern können Besucher künftig Parks in der Hauptstadt putzen.

Müll liegt im Forckenbeckpark in Friedrichshain

© dpa

Das Projekt wurde von den Bezirksämtern Pankow und Mitte gemeinsam mit dem Anbieter von Stadtrundgängen «Sandemans New Berlin» ins Leben gerufen. Pankows Wirtschaftsstadträtin Rona Tietje sieht in dem Projekt eine gute Möglichkeit, um «für nachhaltigen Tourismus zu sensibilisieren», wie sie der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch (14. August 2019) sagte. Zuvor hatte der «Tagesspiegel» darüber berichtet.

Picknick und Geschenk zum Dank

An insgesamt drei Terminen im August und September 2019 sollen die Teilnehmer in Prenzlauer Berg den Mauerpark und den Ernst-Thälmann Park säubern, hieß es in einer Mitteilung des Pankower Amts vom Dienstag. Vor den Aufräumaktionen soll jeweils eine einstündige, kostenlose Tour durch die Gedenkstätte Berliner Mauer stattfinden - im Anschluss folgt dann ein Picknick inklusive Dankeschön-Geschenk. Teilnehmer werden gebeten, sich kostenlos im Internet anzumelden.

Putzen für´s echte Berlin-Gefühl

Lisa John von «Sandemans» zeigte sich optimistisch: Sie und ihr Team hätten ähnliche Aktionen in Edinburgh, Barcelona, Paris, Amsterdam und Dublin durchgeführt. Die Erfahrung habe gezeigt, dass Teilnehmer «das Erlebnis, sich als Teil der Stadt fühlen zu können noch mehr schätzen als die kostenfreie Tour und die Erfrischungen am Ende».
Marzahn
© Antje Kraschinski

Parks & Gärten

Gartenkultur in Vollendung oder Wiesen, Bäume und Blumen: In Berlins Parks und Gärten ist Platz für alles. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 14. August 2019