Hoffnung auf Eisbären-Nachwuchs im Tierpark

Hoffnung auf Eisbären-Nachwuchs im Tierpark

Ein Jahr nach der Geburt von Eisbär Fritz hofft der Berliner Tierpark im November 2017 auf neuen Nachwuchs.

Eisbärin Tonja im Tierpark Berlin

© dpa

Eisbärin Tonja im Tierpark Berlin.

«Wir wissen nach wie vor nicht, ob Eisbärin Tonja trächtig ist. Aber sie wirkt ruhiger und bewegt sich fast gar nicht mehr», sagte Zoologe Florian Sicks, Kurator für Säugetiere. Tonja (7) hatte sich schon vor einiger Zeit in ihre frisch renovierte Wurfbox zurückgezogen. Pro Tag frisst sie nun nur noch zwei Möhren - und auch das nicht gerade mit großem Appetit. Besser gefällt ihr das Herumwälzen im Stroh.

Aussetzen des Jagdinstinkts könnte Anzeichen sein

Ob das auch baldigen Nachwuchs bedeutet, kann Sicks nicht sagen. «Es gibt aus dem natürlichen Lebensraum von Eisbären keine Beobachtungen, was genau in Wurfhöhlen passiert», erläuterte er. Grundsätzlich sei der Winter für Eisbären die beste Zeit zum Jagen. Wenn sie darauf verzichteten, müsse das gute Gründe haben. Ob Zootiere sich genau diese Instinkte bewahrten, sei aber ungewiss. Eisbär Fritz war am 3. November 2016 im Tierpark zur Welt gekommen. Er starb rund vier Monate später aus bisher ungeklärter Ursache.
Tierpark Friedrichsfelde Berlin
© dpa

Tierpark Berlin

Der Tierpark Berlin ist neben dem Zoologischen Garten der zweite Zoo Berlins. Der größte Landschaftstiergarten Europas befindet sich auf dem ausgedehnten Gelände des Schlossparks Friedrichsfelde. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 6. November 2017