Orte der Friedlichen Revolution 1989

Orte der Friedlichen Revolution 1989

Karte

Mit insgesamt 18 Informationsstelen an unterschiedlichen Orten der Stadt erinnert die Robert-Havemann-Gesellschaft e.V. an die Geschehnisse rund um den Mauerfall in den Jahren 1989/90.

In Berlin war die Teilung Deutschlands besonders präsent. Die Mauer teilte die Stadt in Ost- und West-Berlin. In Ost-Berlin entstanden Bürgerbewegungen und oppositionelle Gruppen, die für Demokratie kämpften. Diese Gruppen trafen sich in Wohnungen im Prenzlauer Berg und in Kirchen, wo sie Proteste und Aktionen gegen das SED-Regime organisierten. Aus den anfangs kleinen Bewegungen erwuchsen im Jahr 1989 Massendemonstrationen, die schließlich den Mauerfall erzwangen.

Heute stehen die Erinnerungsstelen der Robert-Havemann-Gesellschaft an zentralen Plätzen des Aufbruchs wie dem Alexanderplatz, wo es zu einer der größten Demonstrationen in der Geschichte der DDR kam, aber auch an Orten, die man nicht auf Anhieb mit dem Mauerfall in Verbindung bringen würde.

Orte in verschiedenen Stadtteilen:

Stele auf dem Alexanderplatz
© Arne Janssen/BerlinOnline

Orte in Berlin-Mitte

Berlin-Mitte war das Zentrum der Friedlichen Revolution von 1989. Auf dem Alexanderplatz und an weiteren zentralen Orten fanden Protestaktionen und Massendemonstrationen statt, die schließlich den Mauerfall erzwangen. mehr

Stele am Teutoburger Platz
© Arne Janssen/BerlinOnline

Orte in Prenzlauer Berg

Im Prenzlauer Berg organisierten sich Bürgerbewegungen, die mit ihren Protestaktionen zum Erfolg der Friedlichen Revolution von 1989 beitrugen. mehr

Stasi-Zentrale Normannenstraße
© Franziska Delenk

Orte in Ost-Berlin

In den Ost-Berliner Stadtteilen Friedrichshain und Treptow waren Kirchen ein wichtiger Treffpunkt für Oppositionelle. In Lichtenberg hatte das Ministerium für Staatssicherheit seinen Sitz, wo es in den Wendejahren zu massiven Protesten kam. mehr

Schöneberg
© Franziska Delenk

Orte in West-Berlin

Aus West-Berlin sendeten unzensierte Medien Nachrichten in die DDR hinein. Und in Schöneberg hielt der damalige Bundeskanzler Helmut Kohl nach dem Mauerfall eine bedeutsame Rede. mehr

Orte von A-Z