Haus der Demokratie

Haus der Demokratie

Das Haus der Demokratie wurde nach dem Mauerfall zum Symbol für Proteste gegen das SED-Regime und für die Demokratisierungsbemühungen von Bürgerbewegungen.

Das imposante Eckhaus in der Friedrichstraße war seit Januar 1990 Sitz demokratischer Bürgerbewegungen, darunter das Neue Forum, Demokratie Jetzt, Vereinigte Linke, Grüne Liga, der Unabhängige Frauenverband und die Initiative Frieden und Menschenrechte. Das Gebäude war dem vormaligen Mieter, der SED, am Zentralen Runden Tisch abgerungen worden, wo sich Ende des Jahres 1989 Oppositionelle Kräfte und Vertreter der SED-Diktatur trafen und um eine Demokratisierung der DDR stritten.

Karte

Quelle: BerlinOnline/Robert-Havemann-Gesellschaft

| Aktualisierung: 8. August 2011

Stelen in Mitte