«Feindliche Übernahme»: Sarrazin stellt neues Buch vor

«Feindliche Übernahme»: Sarrazin stellt neues Buch vor

Der umstrittene Bestsellerautor und frühere Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin (SPD) stellt heute sein neues Buch vor. Das Werk mit dem Titel «Feindliche Übernahme. Wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht» wird in der Bundespressekonferenz präsentiert und wurde schon vor seinem Erscheinen mehrfach kritisiert.

Thilo Sarrazin

© dpa

Die Grünen warfen Sarrazin vor, Gewalt und Hass zu schüren. Sarrazins früherer Verleger distanzierte sich. SPD-Politiker hatten angekündigt, erneut Sarrazins Parteimitgliedschaft prüfen zu wollen. Zwei frühere Versuche waren gescheitert.

«Deutschland schafft sich ab» wurde zum Bestseller

Mit seinem Bestseller «Deutschland schafft sich ab» und umstrittenen Thesen zur Einwanderung im August 2010 hatte Sarrazin Entrüstungsstürme und Debatten über Islamkritik und Vererbung von Intelligenz ausgelöst.
Mädchen blättert in Buch umgeben von Bücherstapel
© dpa

Weitere Literaturnachrichten

Aktuelle Nachrichten aus der lebendigen Literaturszene Berlins: News über Autoren, Verlage, Preisverleihungen, Lesungen, Festivals und Neuerscheinungen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 12. September 2018