Friedenspreisträger des Deutschen Buchhandels wird bekannt gegeben

Friedenspreisträger des Deutschen Buchhandels wird bekannt gegeben

Der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels gehört zu den bedeutendsten Kulturauszeichnungen des Landes.

Jahrestag der Bücherverbrennung

© dpa

Ein Mann blättert in einem Buch von Klaus Mann.

Heute (gegen 11.15 Uhr) gibt der Börsenverein des Deutschen Buchhandels zum Auftakt der Berliner Buchtage den Namen des diesjährigen Trägers bekannt. Mit dem Preis werden seit 1950 Schriftsteller, Philosophen und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland geehrt.

Preis für kulturelle Friedensarbeit

Die mit 25 000 Euro verbundene Auszeichnung geht dem Statut zufolge an Persönlichkeiten, «die in hervorragendem Maße vornehmlich durch ihre Tätigkeit auf den Gebieten der Literatur, Wissenschaft und Kunst zur Verwirklichung des Friedensgedankens beigetragen» haben. Der Preis wird traditionell zum Abschluss der Frankfurter Buchmesse im Oktober verliehen. Im vergangenen Jahr erhielt die kanadische Schriftstellerin Margaret Atwood die Auszeichnung.
Mädchen blättert in Buch umgeben von Bücherstapel
© dpa

Literatur: Nachrichten

Aktuelle Nachrichten aus der lebendigen Literaturszene Berlins: News über Autoren, Verlage, Preisverleihungen, Lesungen, Festivals und Neuerscheinungen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 12. Juni 2018