Erkner feiert Gerhart Hauptmann

Erkner feiert Gerhart Hauptmann

Mit Musik, Film und Theater wird in Erkner (Oder-Spree) an den Schriftsteller Gerhart Hauptmann (1862-1946) erinnert. Am Freitag starteten dort die Gerhart-Hauptmann-Tage 2015.

Gerhart-Hauptmann-Tafel

© dpa

In Erkner finden derzeit die Gerhart-Hauptmann-Tage stattt. Foto: Patrick Pleul/Archiv

Zur Eröffnung stand ein Konzert auf dem Programm. Der Literatur-Nobelpreisträger Hauptmann hatte vier Jahre in der Stadt östlich Berlins gelebt.
Zu den Höhepunkten des Kulturfests gehören der Stummfilm «Phantom» von 1922 nach der gleichnamigen Erzählung von Hauptmann mit Musik von Friedrich Wilhelm Murnau sowie das Theaterstück «Die Eisheiligen» über die Autorin Helga M. Novak (1935-2013). Sie hatte ihre letzten Lebensjahre in Erkner verbracht. Während des Festivals kommt die Gerhart-Hauptmann-Gesellschaft zu ihrer Mitgliederversammlung zusammen.
Bis zum 21. November organisiert das Gerhart-Hauptmann-Museum Veranstaltungen. Darunter sind auch Diskussionsrunden und Vorträge. Zudem wird eine Ausstellung eröffnet. Hauptmann schrieb in Erkner etwa die Novellen «Fasching» und «Bahnwärter Thiel».
Filmmuseum Potsdam
© dpa

Museumsführer Brandenburg

Der kleine Museumsführer für das Land Brandenburg gibt Einblicke in die wichtigsten Ausstellungshäuser unseres großen Nachbarn. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 6. November 2015