Museum Treptow

Museum Treptow

Das Museum Treptow zeigt in wechselnden Ausstellunge die Geschichte des Bezirkes.

Museum Treptow

© Museum Treptow

Das Museum Treptow öffnete am 8. März 1991 seine Türen für Besucher. Seitdem wird die Geschichte des ehemaligen Bezirkes mithilfe einer Dauerausstellung und wechselnden Angeboten in dem repräsentativen ehemaligen Rathaus von Johannisthal am Sterndamm 102 gezeigt.

250 Jahre Bezirksgeschichte

Die Dauerausstellung «Aus 250 Jahren Treptower Geschichte» führt Besucher durch die bewegte Historie des Stadtteils Treptow. Besondere Schwerpunkte liegen auf der ersten Besiedlung des Stadtraumes, der Gewerbeausstellung von 1896 sowie der Industrie und dem Ausflugsgewerbe in Treptow. Aufgrund der Nähe des Museums zum ehemaligen Motorflugplatz Johannisthal ist ein Modul der Geschichte der Luftfahrt sowie der ersten deutschen Motorpilotin Melli Beese gewidmet. Ein eigener Themenraum geht auf die Berliner Mauer in Treptow ein. Mit 17 Kilometern verlief hier das längste innerstädtische Teilstück durch ein dicht bebautes Wohngebiet. Wechselnde Sonderausstellungen und Veranstaltungen vervollständigen das Programm des Museums Treptow.

Auseinandersetzung mit Kolonialismus, Rassismus und Schwarzem Widerstand

Eine weitere Dauerausstellung befasst sich mit Kolonialismus, Rassismus und Schwarzem Widerstand. «ZurückGeschaut» ist eine kritische Auseinandersetzung mit der Ersten Deutschen Kolonialausstellung, welche von Mai bis Oktober 1896 im Treptower Park stattfand. 106 Kinder, Frauen und Männer aus den deutschen Kolonien wurden dabei "ausgestellt" und mussten sich vom Publikum anstarren lassen. Dies ließen sie jedoch nicht teilnahmslos über sich ergehen. So drehte einer von ihnen etwa den Spieß um, indem er sich ein Opernglas kaufte und auf die Menge zurückschaute.

Die Ausstellung «ZurückGeschaut» entstand 2017 in Kooperation mit der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland (ISD) und Berlin Postkolonial e. V.

Aktuelle Ausstellungen und Veranstaltungen im Museum Treptow

Key Visual der Ausstellung, Design by Studio Visual Intelligence – Key Visual der Ausstellung, Design by Studio Visual Intelligence
Museen Treptow-Köpenick

zurückgeschaut | looking back

Die Museen Treptow-Köpenick und das Projekt Dekoloniale Erinnerungskultur in der Stadt zeigen ab dem 15. Oktober 2021 die grundlegend überarbeitete Ausstellung „zurückgeschaut I looking back – Die Erste Deutsche Kolonialausstellung von 1896 in Berlin-Treptow“.... mehr

Adresse, Öffnungszeiten und Kontakt

Museum Treptow

 Adresse
Sterndamm 102
12487 Berlin
Telefon
(030) 902 973 357
Internetadresse
www.berlin.de/museum-treptow
Öffnungszeiten
Montag von 10 bis 18 Uhr, Dienstag von 10 bis 16 Uhr, Donnerstag von 10 bis 18 Uhr, Sonntag von 14 bis 18 Uhr
Barrierefrei
Barrierefreier Zugang auf dem Hof, Obergeschosse über Aufzug erreichbar. Behindertengerechtes WC im 1. OG.
Eintritt
Eintritt frei
Archenhold-Sternwarte
© SDTB/ Foto: F.M. Arndt

Museen in Treptow

In Treptow sind unter anderem das Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit und die Archenhold-Sternwarte zu finden. mehr

Quelle: Heimatmuseum Treptow, Bearbeitung: berlin.de

| Aktualisierung: 22. Oktober 2021