Staatsballett Berlin startet Programm für junge Tänzer

Staatsballett Berlin startet Programm für junge Tänzer

Das Staatsballett Berlin fördert in Zukunft den Tanznachwuchs.

Enhance Mentorship Programme beim Staatsballett

© dpa

Kultursenator Klaus Lederer (Die Linke, 2.v.r), Kultursenator, und Christiane Theobald (r), die kommissarische Intendantin des Staatsballetts, stehen neben den Ballettschülern Lorenzo Fernandes (l-r), Hugo Martinez und Vienna Pokorny bei einer Ballettstange.

Absolventen der Staatlichen Ballettschule Berlin sollen dabei unter Anleitung von Ensemblemitgliedern in die Arbeit einer Tanzcompagnie eingeführt werden, teilte das Staatsballett am 03. Mai 2021 mit. Mit dem Weiterbildungsprogramm sollen ab September 16 Tänzer und Tänzerinnen in dem zehn Monate dauernden Programm eine Berufsperspektive erhalten. Die Teilnehmer sollen auch in regulären Aufführungen des Staatsballetts auftreten.
Das Programm sei ein Versuch, Verluste und Versäumnisse der Absolventen der Staatlichen Ballettschule Berlin durch die Pandemie auszubalancieren, erklärte die kommissarische Intendantin Christiane Theobald. Die jungen Tänzer sollen gemeinsam mit ihren etablierten Kollegen gemeinsam trainieren. Jedem Absolventen werde ein Ensemblemitglied zur Seite gestellt. Zum Programm gehören auch theoretische Kenntnisse wie Kenntnisse zur historischen Aufführungspraxis, Feedback-Kultur und kognitive Fähigkeiten.
Die Anschubfinanzierung für das Programm kommt von der Senatskulturverwaltung. Das Programm sei ein wichtiges Signal, wie während und nach der Corona-Krise auch der Nachwuchs gefördert und mitgenommen werden könne, erklärte Kultursenator Klaus Lederer (Linke).
Flying Steps
© dpa

Tanz

Auf Berliner Bühnen sind die unterschiedlichsten Tanzstile vertreten: Hip-Hop, Ballet, moderner Tanz und viele mehr begeistern die ZuschauerInnen. Informationen und Tickets zu ausgewählten Tanzperformances in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 3. Mai 2021 14:34 Uhr

Weitere Nachrichten aus Kultur & Events