Kulturrat betont Bedeutung von Kulturorten für Bildung

Kulturrat betont Bedeutung von Kulturorten für Bildung

Nach den Beschlüssen von Bund und Ländern zur Fortsetzung der Corona-Maßnahmen hat der Deutsche Kulturrat erneut auf die Bedeutung von Kultureinrichtungen für die Bildung hingewiesen.

«Kulturorte sind auch Bildungsorte», hieß es in einer am Donnerstag in Berlin veröffentlichten Mitteilung des Lobbyverbandes deutscher Kulturorganisationen. «Kultureinrichtungen, Einrichtungen der kulturellen Bildung und Kulturunternehmen sind Teil kommunaler Bildungslandschaften», schrieb der Verband. Dort gebe es alternative Lernorte, wenn Wechselunterricht an Schulen umgesetzt werde.

Kulturrat sieht Kulturorte als alternative Lernorte

Der Kulturrat forderte die Länder auf, bei ihren Konzepten zur Öffnung der Schulen und Kindertagesstätten die Kulturorte einzubeziehen und die Kompetenzen und bestehenden Kapazitäten zu nutzen. «Warum nicht eine Schulklasse im Museum, im Theater, im Kino, in der Jugendkunstschule, in der Musikschule, in der Bibliothek, im soziokulturellen Zentrum oder an einem anderen Kulturort unterrichten?»
400x300.jpg
© Getränke Hoffmann

Künstler in der Krise

Getränke Hoffmann möchte die lokale Kunstszene in Berlin und im Umland mit einem Kreativwettbewerb fördern und hat den Wettbewerb Art parade ins Leben rufen.
Mitmachen können bis zum 12. März 2021 Kunstschaffende, Studierende und Designer*innen aus Berlin und Brandenburg. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 11. Februar 2021 11:53 Uhr

Weitere Nachrichten aus Kultur & Events