Deutsch-Russisches Museum holt Feier zum Kriegsende nach

Deutsch-Russisches Museum holt Feier zum Kriegsende nach

Knapp vier Monate später als geplant wird im Deutsch-Russischen Museum in Berlin-Karlshorst das Ende des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren gefeiert.

Deutsch-Russisches Museum

© dpa

Das Deutsch-Russische Museum in der Waldowallee in Berlin Karlshorst.

Für kommenden Mittwoch (2. September 2020) lädt das Museum zu einem «Toast auf den Frieden» in den Museumsgarten, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Auf dem Programm stehen ab 19 Uhr neben Grußworten von internationalen Gästen und dem gemeinsamen Anstoßen mit Piccolo-Sekt auch Live-Musik und Feuerwerk.
Ursprünglich sollte am 8. Mai an das Kriegsende erinnert werden - an dem Tag also, als die Wehrmachtsführung die bedingungslose Kapitulation unterzeichnete. Doch wegen der Corona-Pandemie fiel die Feier aus. Nun wird sie an dem Tag nachgeholt, an dem Japan kapitulierte. In dem Museum in Karlshorst befindet sich der Saal, in dem die Unterzeichnung durch die deutsche Wehrmachtsführung stattfand. Bei dem Fest soll es Taschenlampen-Führungen in den Saal geben. Wer an dem Fest am kommenden Mittwoch teilnehmen möchte, wird gebeten, sich vorher per E-Mail anzumelden. Es gelten die bekannten Hygieneregeln; im Museum muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.
Deutsch-Russisches Museum (3)
© dpa

Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst

Im Gebäude des Museums Karlshorst wurde am 8. Mai 1945 mit der Kapitulation der deutschen Wehrmacht der 2. Weltkrieg beendet. An diesem Ort wird an das historische Ereignis erinnert. mehr

Die Museumsinsel
© dpa

Museumsführer

Über 175 Berliner Museen mit Adressen, Öffnungszeiten, Verkehrsverbindung und Infos zu aktuellen Ausstellungen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 28. August 2020 09:21 Uhr

Weitere Nachrichten aus Kultur & Events