Burhan Qurbani verfilmt «Berlin Alexanderplatz»

Burhan Qurbani verfilmt «Berlin Alexanderplatz»

Alfred Döblins Klassiker «Berlin Alexanderplatz» wird neu verfilmt.

Burhan Qurbani

© dpa

Regisseur Burhan Qurbani. Foto: Marcus Brandt/Archiv

Regisseur Burhan Qurbani («Wir sind jung. Wir sind stark.») siedelt die Geschichte in der afrikanischen Community des heutigen Berlin an, wie am Mittwoch (1. November 2017) die Filmförderungsanstalt FFA mitteilte, die das Projekt mit 480 000 Euro unterstützt. Regisseur Philipp Stölzl («Der Medicus») bringt das Udo-Jürgens-Musical «Ich war noch niemals in New York» (600 000 Euro) mit den beliebtesten Songs von Jürgens auf die Kinoleinwand.

Förderung für Dokumentarfilm über die Uffizien

Gefördert wird von der FFA auch das Drehbuch für einen Dokumentarfilm über das berühmte Museum «Uffizien» (25 000 Euro) in Florenz. Der Filmpreisträger Enrique Sánchez Lansch («Rhythm Is It!») erzähle von dem historischen Gebäudekomplex in Florenz und den Veränderungen, die das 21. Jahrhundert für das darin beheimatete zweitälteste Museum der Welt mit sich bringt.
Film in Berlin
© dpa

Film in Berlin

Berlin ist über die Grenzen hinaus bekannt als Drehort, Kulisse und Inspiration. Alle Infos zu Festivals, Kinos, Drehorten, Fotostrecken und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 1. November 2017