Museen wollen «Vorreiter im Klimaschutz» werden

Museen wollen «Vorreiter im Klimaschutz» werden

Die Spitzen wichtiger Museen in Deutschland wollen mehr Klimaschutz in ihren Häusern.

Monika Grütters

© dpa

Die Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU).

In einem der Deutschen Presse-Agentur vorliegenden offenen Brief an Kulturstaatssekretärin Monika Grütters (CDU) fordern die Leitungen von rund zwei Dutzend führenden Museen, Kultureinrichtungen und Instituten «eine zentrale Taskforce, die sich einzig den klimapolitischen Herausforderungen in Museen und anderen öffentlichen Ausstellungshäusern widmet».
«Klimaschutz wird ein wichtiges Thema für die documenta 15 in Kassel im Jahr 2022 sein», sagte Sabine Schormann, Generaldirektorin der weltweit führenden Präsentation zeitgenössischer Kunst, der dpa zur Begründung der Initiative. Initiiert wurde der Vorstoß vom Berliner Kulturmagazin «Monopol».
«Deutschland tritt gegenwärtig nicht mit ambitionierten Klimaschutzmaßnahmen auf - das betrifft auch die Kulturpolitik», heißt es in dem Brief. Mit ihrer Innovationskraft könne Kunst zu einer Ressource im Kampf gegen Umweltzerstörung werden. Die zentrale Taskforce solle zwischen Länder- und Bundesebene sowie zwischen Ministerien und Museen vermitteln, beraten und gemeinsam mit Museen konkrete Ziele formulieren. Der Kulturbetrieb könne «zum Vorreiter auch im Klimaschutz» werden.
Die Museumsinsel
© dpa

Museumsführer

Über 175 Berliner Museen mit Adressen, Öffnungszeiten, Verkehrsverbindung und Infos zu aktuellen Ausstellungen. mehr

Panorama Berlin
© himbeerline - stock.adobe.com

Energie & Umwelt

Erneuerbare Energien in Berlin, grüne Geldanlagen, Energieratgeber, Strompreisrechner, aktuelle Nachrichten zu Energie & Umwelt und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 7. November 2019 11:17 Uhr

Weitere Meldungen