Millionenspritze für Berliner Naturkundemuseum

Millionenspritze für Berliner Naturkundemuseum

Das Berliner Naturkundemuseum erhält für seine Sanierung und Erweiterung eine Geldspritze in dreistelliger Millionenhöhe vom Bund und vom Land.

Skelett Brachiosaurus im Naturkundemuseum

© dpa

Das 13 Meter hohe Skelett eines Brachiosaurus ist im Lichthof im Naturkundemuseum in Berlin ausgestellt.

Das Investitionsvolumen betrage insgesamt 660 Millionen Euro, teilte die Berliner Senatskanzlei am Dienstag mit. Die Hälfte dieser Summe kommt demnach als sogenannte Sonderfinanzierung vom Bund, an diesem Donnerstag werde der Haushaltsausschuss des Bundestages die Summe freigeben. Die andere Hälfte steuert das Land Berlin bei. Am Mittwoch (07. November 2018) wollen Regierungschef Michael Müller (SPD), der Vorsitzende des Haushaltsausschusses, Johannes Kahrs (SPD) sowie Vertreter des Museums auf einer Pressekonferenz Details zu den Plänen bekanntgeben.
Museum für Naturkunde - Sauriersaal
© Museum für Naturkunde Berlin

Museum für Naturkunde

Das Museum für Naturkunde ist eine der ältesten musealen Einrichtungen in Berlin. Seine Geschichte geht bis vor die Gründung der Berliner Universität im Jahre 1810 zurück. mehr

Die Museumsinsel
© dpa

Museumsführer

Über 175 Berliner Museen mit Adressen, Öffnungszeiten, Verkehrsverbindung und Infos zu aktuellen Ausstellungen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 7. November 2018