Japanische Malerin Ikemura und Wenders-Bilder

Japanische Malerin Ikemura und Wenders-Bilder

Kosmische Landschaften und Kino-Bilder: Am Brandenburger Tor in Berlin zeigen die japanisch-schweizerische Künstlerin Leiko Ikemura sowie das Ehepaar Wim und Donata Wenders Gemälde und Fotografien in einer gemeinsamen Ausstellung.

Leiko Ikemura

© dpa

Die Künstlerin Leiko Ikemura im Kunstmuseum von Ahrenshoop.

Ikemura, die heute in Köln lebt, hat eigens für die Ausstellung (12. April bis 27. Mai 2018) im einstigen Wohnhaus des Malers Max Liebermann (1847-1935) eine Installation geschaffen, bei der es um den Entstehungsprozess der Malerei geht, wie die Stiftung Brandenburger Tor am Dienstag mitteilte.
Dazu präsentiert Ikemura, die nach dem Kunststudium in Sevilla zunächst in die Schweiz ging, auch Papierarbeiten. Auf Einladung der Malerin steuern die Fotografin Donata Wenders und der Regisseur Wim Wenders eigene Fotografien und Filmausschnitte bei, die ihre Inspiration unter anderem in der japanischen Kunst haben. Die Ausstellung ist Montag und Mittwoch bis Freitag von 10 bis 18 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 4 Euro.
Leiko Ikemura
© dpa

Fotos: Leiko Ikemura

Bilder der Ausstellung «Leiko Ikemura im Dialog mit Donata und Wim Wenders» im Max-Liebermann Haus. Die Ausstellung wird bis zum 27. Mai 2018 zu sehen sein. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 11. April 2018