Museumsinsel: James-Simon-Galerie soll 2019 öffnen

Museumsinsel: James-Simon-Galerie soll 2019 öffnen

Die James-Simon-Galerie, das neue Empfangsgebäude zur Berliner Museumsinsel, soll 2019 den Betrieb aufnehmen.

Die sich im Bau befindliche James-Simon-Galerie

© dpa

Blick auf die sich im Bau befindliche James-Simon-Galerie auf der Museumsinsel.

«Seit dem Richtfest 2016 ist der Bau kontinuierlich vorangeschritten. Wir liegen voll in dem damals vereinbarten Zeit- und Kostenrahmen», sagte Petra Wesseler, Präsidentin des verantwortlichen Bundesbauamts, am Donnerstag bei einer Baustellenführung.

Galerie soll zentrale Anlaufstelle für Museumsinsel werden

Das von Stararchitekt David Chipperfield entworfene Gebäude soll Serviceaufgaben für die fünf Häuser der Museumsinsel bündeln. Es gibt einen zentralen Kartenverkauf, ein Café, Garderoben und einen Museumsshop. Auch ein Auditorium für 300 Menschen und ein fast 700 Quadratmeter großer Raum für Sonderausstellungen ist geplant. Die Kosten sind durch frühere Verzögerungen am Bau von 71 auf 134 Millionen Euro gestiegen.
Museumsinsel mit dem Bode-Museum
© Antje Kraschinski/BerlinOnline

Museumsinsel

Die Museumsinsel im Berliner Zentrum ist einer der herausragenden Museumskomplexe Europas und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 11. Januar 2018