«Triennale der Moderne» startet

«Triennale der Moderne» startet

Die «Triennale der Moderne» ist am Freitag im Bauhausgebäude der Stadt Dessau-Roßlau eröffnet worden.

Ansicht der Ausstellung im Bauhausgebäude

© dpa

Ansicht der Ausstellung «Simultanität der Moderne» in Dessau.

Mit dem Netzwerk der Welterbestätten in den klassischen Bauhausstädten Weimar, Dessau und Berlin solle alle drei Jahre die Architektur der Moderne in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt werden, teilte die Stiftung Bauhaus in Dessau-Roßlau mit. Bis zum 9. Oktober 2016 stehen unter dem Titel «Freiräume» an den Wochenenden hintereinander in den drei Orten zahlreiche Angebote - von Führungen bis zur interaktiven Lichtinstallation - auf dem Programm.
Die «Triennale der Moderne» wurde erstmals 2013 veranstaltet. Die Bauhausstätten in Dessau und Weimar sowie die Siedlungen der Berliner Moderne gehören zu den Gründungsorten der klassischen Moderne. Vor 20 Jahren erhielten die Bauhaus-Orte in Weimar und Dessau den Welterbetitel der Unesco, vor acht Jahren die Berliner Siedlungen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 23. September 2016