Maja von Hohenzollern beklagt «Verfall der Kleiderordnung»

Maja von Hohenzollern beklagt «Verfall der Kleiderordnung»

Maja Synke, Prinzessin von Hohenzollern, bedauert einen Verfall der Kleiderordnung. «Hoodies und Sneakers haben Einzug in alle Lebensbereiche gehalten», sagte die Designerin am Rande der 26. Festlichen Operngala für die Deutsche Aids-Stiftung am 02. November 2019 in Berlin.

Maja Synke, Prinzessin von Hohenzollern

© dpa

Maja Synke, Prinzessin von Hohenzollern, sitzt am Rande der Operngala für die Aids-Stiftung auf einem Tresen.

«Man sollte sich zu bestimmten Anlässen aber entsprechend kleiden, weil das etwas mit Respekt gegenüber dem Gastgeber zu tun hat. Wenn ich zu einer Party lade und es kommt jemand in einem Hoodie, empfinde ich das als respektlos. Und in einer Oper sollte festliche Garderobe Pflicht sein», sagte die 48-Jährige, die auf der Operngala viel Haut zeigte. Die gebürtige Dresdnerin war von 1999 bis 2007 mit Ferfried Prinz von Hohenzollern verheiratet. Sie designt Tier-, Kinder- und Lifestyleprodukte. Mit zwölf Hunden, acht Katzen und einem Esel wohnt sie im spanischen Marbella.
Operngala für die Deutsche Aids-Stiftung 2019 (2)
© dpa

Fotos: Operngala der Deutschen Aids-Stiftung

Zahlreiche Prominente kamen am 2. November 2019 zur Operngala der Deutschen Aids-Stiftung nach Berlin. Die Benefiz-Operngala findet seit 1994 statt und zählt zu den gesellschaftlichen Höhepunkten des Jahres. mehr

Klaus Wowereit (SPD, l.) und Udo Walz
© dpa

Panorama

Meldungen aus der Welt der Stars und Sternchen, kuriose Polizeinachrichten und witzige Geschichten aus Berlin und Brandenburg. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 4. November 2019 08:58 Uhr

Weitere Meldungen