Cottbuser Springer-Meeting fällt aufgrund von Corona aus

Cottbuser Springer-Meeting fällt aufgrund von Corona aus

Die Organisatoren haben das internationale Springer-Meeting der Leichtathleten in der Cottbuser Lausitz-Arena aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. Die 19. Auflage war für den 26. Januar 2022 geplant. «Wir haben uns sehr schwergetan mit dieser Entscheidung. Aber am Ende gab es eine Reihe von Gründen, die in Summe zu diesem Entschluss geführt haben», erklärte Meeting-Chef Ulrich Hobeck am Dienstag auf der Veranstaltungs-Webseite. Bereits in diesem Jahr musste die Traditionsveranstaltung aufgrund von Covid-19 ausfallen.

Sich häufig verändernde Sicherheitsvorgaben und das Risiko einer kurzfristigen Absage hätten die Organisatoren an die Grenzen der Planbarkeit gebracht, heißt es. Eine Großveranstaltung in Pandemiezeiten berge auch immer ein gesundheitliches Risiko für Besucher, Athleten und Organisatoren. «Wir freuen uns auf eine Zeit, in der wir wie gewohnt in der Lausitz-Arena zusammenkommen können und die Freude über eine tolle Veranstaltung wieder ungetrübt und unbelastet sein kann», sagte Hobeck.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 29. Dezember 2021 06:09 Uhr

Aktuelle Meldungen aus Berlin