DRK: Bei Blutspendeterminen gilt ab Montag 3G-Regelung

DRK: Bei Blutspendeterminen gilt ab Montag 3G-Regelung

Wer in Berlin und Brandenburg beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) Blut spenden will, muss ab Montag geimpft, genesen oder getestet sein. Bei allen durchgeführten Blutspendeterminen gelte ab 29. November diese 3G-Regelung, teilte am Mittwoch der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost mit. Das DRK begründete den Schritt mit den ansteigenden Corona-Neuinfektionen. Spender müssten sich vorher online oder per Telefon für ihrem Termin registrieren. Ein Schnell- oder PCR-Test vor Ort sei nicht möglich. Das DRK rief dazu auf, die angebotenen Termine in den kommenden Wochen wahrzunehmen, um die notwendige Blutversorgung zu sichern.

Blutspenden

© dpa

Der Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes auf dem Gelände eines Helios Klinikums.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 24. November 2021 14:13 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg