Immer mehr Corona-Patienten in Brandenburger Krankenhäusern

Immer mehr Corona-Patienten in Brandenburger Krankenhäusern

In Brandenburgs Krankenhäusern wächst die Zahl der Corona-Patienten weiter. Derzeit würden dort 395 Menschen mit Covid-19 behandelt, davon 81 auf Intensivstationen, teilte das Gesundheitsministerium am Mittwoch in Potsdam mit. Vor einer Woche waren noch 329 Corona-Patienten in Kliniken, 51 davon auf Intensivstationen. In den Landkreisen Elbe-Elster und Oberspreewald-Lausitz sind nach Angaben des Divi-Intensivregisters keine Intensivbetten mehr frei.

Intensivstation

© dpa

Ein Intensivbett mit Beatmungseinheit steht auf einer Corona-Station.

Der Anteil der Covid-19-Patienten auf Intensivstationen an der Zahl der betreibbaren Intensivbetten liegt bei 11,1 Prozent - die Warnampel von Brandenburg steht hierbei schon auf Gelb, weil der Warnwert von 10 Prozent überschritten ist. Rot zeigt die Ampel schon bei der Sieben-Tage-Inzidenz: Die Zahl neuer Corona-Infektionen je 100.000 Einwohner in einer Woche stieg auf 433,4; bundesweit liegt er durchschnittlich bei 319,5. Im Landkreis Elbe-Elster steuert die Inzidenz mit 994,2 auf die 1000er-Marke zu.
Die Zahl neuer Krankenhauseinweisungen von Corona-Patienten je 100.000 Einwohner in einer Woche sinkt: Sie liegt mit 2,88 unter dem Warnwert von 7, am Dienstag waren es 2,92. Diese Ampel steht hierbei noch auf Grün.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 17. November 2021 12:21 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg