Soldat hortet Sprengstoff in seiner Wohnung: Bewährung

Soldat hortet Sprengstoff in seiner Wohnung: Bewährung

Wegen Unterschlagung von Munition und Sprengstoff sowie Besitz von Betäubungsmitteln hat das Amtsgericht Potsdam einen ehemaligen Soldaten der Bundeswehr zu sieben Monaten Freiheitsstrafe verurteilt.

Justitia

© dpa

Das Gericht habe die Strafe für zwei Jahre auf Bewährung ausgesetzt, sagte Gerichtssprecher Oliver Kramm am Dienstag (16. November 2021). Der 34-Jährige war laut Urteil zwischen März und Dezember 2020 als zuständiger Feuerwerker in Potsdam und Lehnin (Potsdam-Mittelmark) für die Vernichtung von Übungsmunition und Blindgängern zuständig. Dabei habe er insgesamt 97 Patronen und Kartuschen sowie Sprengstoff-Gegenstände mit einer Sprengmasse von insgesamt knapp zwei Kilogramm in seiner Mietwohnung aufbewahrt. Zudem hatte der 34-Jährige 4,2 Gramm Amphetamine besessen.
Spreewald Therme: Winterwellness
© Beate Waetzel

Winterwellness in der Spreewald Therme

Erleben Sie vom 1. November bis 31. Dezember die Magie des Wohlfühlens bei speziell auf die Winterzeit abgestimmten Winterwellness-Angeboten in der Spreewald Therme. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 17. November 2021 08:21 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg