SPD-Fraktionschef Keller für 2G auch in Brandenburg

SPD-Fraktionschef Keller für 2G auch in Brandenburg

Der SPD-Fraktionschef im brandenburgischen Landtag, Daniel Keller, will angesichts steigender Corona-Zahlen die verschärfte 2G-Regelung von Sachsen auch für Brandenburg übernehmen. Außer in Geschäften oder im Nahverkehr müssten ungeimpfte Bürger ohne eine durchgestandene Covid-Erkrankung dann massive Einschränkungen in der Öffentlichkeit hinnehmen - negative Tests würden nicht mehr ausreichen. «Bei den steigenden Inzidenzen sollte die 2G-Regelung dringend ausgeweitet werden, auch eine 2G-Pflicht für Bereiche außerhalb der Grundversorgung kann ich mir befristet vorstellen«, sagte Keller der «Märkischen Allgemeinen» (Montag). «Wir müssen die Pandemiewelle unter den Ungeimpften brechen.» Dies sei wichtig, um eine Überlastung der Krankenhäuser zu verhindern.

Daniel Keller (SPD)

© dpa

Daniel Keller (SPD) spricht.

Der Zeitung zufolge will sich die Landesregierung aus SPD, CDU und Grünen am Dienstag über zusätzliche Einschränkungen für Ungeimpfte verständigen. In Sachsen ist ihnen seit diesem Montag der Zugang zu Innengastronomie sowie Kultur- und Freizeiteinrichtungen verwehrt. Keller mahnte auch strengere Testpflichten in Pflegeheimen und Krankenhäusern an. «Wir müssen beim Testen noch rigoroser vorgehen und strenger werden. Es sollten nicht nur die ungeimpften Pflegekräfte getestet werden, sondern auch die geimpften.»
In Brandenburg sind 60,9 Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft - damit liegt das Bundesland gleichauf mit Thüringen vor Schlusslicht Sachsen (57,0 Prozent) auf dem vorletzten Platz der Bundesländer. Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus blieb am Wochenende auf hohem Niveau: Innerhalb eines Tages wurden von den Gesundheitsämtern am Sonntag 819 neue Fälle gemeldet. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche stieg landesweit auf 227,1. Inzwischen sind in Brandenburg sieben Landkreise sowie die kreisfreien Städte Cottbus und Frankfurt (Oder) über dem Warnwert von 200.
Spreewald Therme: Winterwellness
© Beate Waetzel

Winterwellness in der Spreewald Therme

Erleben Sie vom 1. November bis 31. Dezember die Magie des Wohlfühlens bei speziell auf die Winterzeit abgestimmten Winterwellness-Angeboten in der Spreewald Therme. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 8. November 2021 08:07 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg