Hochfahren der Raffinerie wird noch einige Tage dauern

Hochfahren der Raffinerie wird noch einige Tage dauern

Nach dem Stromausfall in der PCK Raffinerie in Schwedt (Oder) wird das Hochlaufen der Anlage noch einige Tage dauern. Das unkontrollierte plötzliche Herunterfahren des Kraftwerks habe das Material und die Systeme stark belastet, sagte Unternehmenssprecherin Viola Brocker am Donnerstag. Nun müsse langsam wieder hochgefahren und überprüft werden, wo Schäden entstanden sind und wo möglicherweise Dinge ausgetauscht werden müssten. Die hell leuchtenden Fackeln seien deshalb noch einige Tage weiterhin sichtbar. Auch könne es zu ungewohnten Geräuschen und Gerüchen in der Umgebung kommen.

Erdölraffinerie PCK Schwedt

© dpa

Mehrere Tanklager im Werk der PCK Raffinerie GmbH.

Mutmaßlich aufgrund einer Störung im Ladenetz war der Strom in der Region am Mittwochmorgen kurzzeitig ausgefallen. Davon war auch die Raffinerie betroffen. Eine Gefahr für die Bevölkerung habe es nicht gegeben, betonte Brocker. Die sicherheitsrelevanten Systeme seien auf Batteriebetrieb umgestellt worden.
Anwohner hatten von dicken schwarzen Rauchschwaden über den Fackeln der Anlage berichtet, die weithin sichtbar sind. Über die Fackeln seien Drücke reguliert worden, erklärte die Sprecherin die vermehrte Rauchentwicklung.
Spreewald Therme: Vinowellness
© Beate Wätzel

Vinowellness – Wellness mit Weintrauben

Erleben Sie die Weintraube von einer neuen Seite: prickelnd, kernig und intensiv wirksam: Vinowellness vom 1. September bis zum 31. Oktober in der Spreewald Therme in Burg. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 9. September 2021 10:35 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg