Judith Zander mit Fontane-Literaturpreis 2021 ausgezeichnet

Judith Zander mit Fontane-Literaturpreis 2021 ausgezeichnet

Der Fontane-Literaturpreis 2021 geht an die Autorin Judith Zander für ihren Roman «Johnny Ohneland». Die mit 40.000 Euro dotierte Auszeichnung der Fontane-Stadt Neuruppin und des Landes Brandenburg ist am Freitag in der Kulturkirche Neuruppin verliehen worden. Judith Zander wurde 1980 in Anklam (Mecklenburg-Vorpommern) geboren und lebt im brandenburgischen Jüterbog. Mit der Preisverleihung wurden auch die Fontane-Festspiele eröffnet, die mit Theater-, Musik- und Literaturveranstaltungen bis zum 11. September laufen.

Judith Zander

© dpa

Judith Zander blickt in die Kamera.

««Johnny Ohneland» ist ein faszinierender Roman einer ostdeutschen Autorin: Judith Zander erzählt von einer Identitätssuche, die auch durchs geteilte Deutschland führt», sagte Dünow in seiner Laudatio laut Mitteilung. «Das Buch zieht einen tief hinein in die Erfahrungswelt eines sexuell nicht festgelegten Menschen - und thematisiert den DDR-Hintergrund der Hauptperson ohne die üblichen Klischees und Blaupausen.»
Für ihre Werke wurde Zander nach Angaben des Kulturministeriums bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem 3Sat-Preis des Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbs sowie dem Uwe-Johnson-Förderpreis. Der Fontane-Literaturpreis wird als 24-monatiges Stipendium verliehen.
Spreewald Therme: Vinowellness
© Beate Wätzel

Vinowellness – Wellness mit Weintrauben

Erleben Sie die Weintraube von einer neuen Seite: prickelnd, kernig und intensiv wirksam: Vinowellness vom 1. September bis zum 31. Oktober in der Spreewald Therme in Burg. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 20. August 2021 19:33 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg