Großbrand in Milchviehbetrieb: Zahlreiche Tiere verletzt

Großbrand in Milchviehbetrieb: Zahlreiche Tiere verletzt

Im Dorf Schlalach (Potsdam-Mittelmark) ist in einem Milchviehbetrieb ein Kuhstall ausgebrannt. Das Feuer sei nach ersten Erkenntnissen am Vormitttag im Bereich der Melkanlage ausgebrochen und habe dann auf den gesamten Stall übergegriffen, berichtete die Polizei am Mittwoch. Drei Kühe seien in dem Staal verendet, die übrigen Tiere konten rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden. Allerdings seien fünf weitere Kühe so schwer verletzt worden, dass sie von Tierärzten eingeschläfert werden mussten, so die Polizei. Menschen wurden nicht verletzt.

Feuerwehr

© dpa

Ein Feuerwehrfahrzeug steht auf dem Hof eines Feuerwehrgerätehauses.

Nach Angaben der Feuerwehr-Regionalleitstelle Brandenburg/Havel war der Brand am Nachmittag gelöscht, die Einsatzkräfte hätten aber nicht verhindern können, dass das Dach des etwa 30 mal 15 Metern großen Stalls einstürzte. Die Rettungskräfte hätten zunächst eine Biogas-Anlage und einen Gastank in der Nähe des Brandorts sichern und ein Übergreifen der Flammen auf weitere Anlagen verhindern können.
Bei den Löscharbeiten waren bis zu 80 Feuerwehrleute aus dem Amt Niemegk, Treuenbrietzen und Bad Belzig im Einsatz. Wegen der starken Rauchentwicklung hatte die Polizei die Bevölkerung per Lautsprecherdurchsagen gewarnt und aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 21. Juli 2021 16:22 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg