Etwas mehr neue Corona-Fälle in Brandenburg

Etwas mehr neue Corona-Fälle in Brandenburg

Die Zahl neuer Ansteckungen mit dem Coronavirus ist in Brandenburg leicht gestiegen - auf sehr niedrigem Niveau. Zehn neue Fälle seien innerhalb eines Tages hinzugekommen, teilte das Gesundheitsministerium am 30. Juni 2021 in Potsdam mit.

Corona-Tests

© dpa

Eine Laborantin sortiert Proben.

Je zwei neue Infektionen wurden in Cottbus und den Kreisen Havelland und Oder-Spree gezählt, je eine Infektion in den Kreisen Barnim, Oberhavel, Spree-Neiße und Teltow-Fläming. In Potsdam-Mittelmark wurden allerdings bei einer Bereinigung doppelter Zählungen zwei Fälle abgezogen, in Märkisch-Oderland war es ein Fall. Am Dienstag waren fünf neue Ansteckungen gezählt worden, drei wurden wegen Doppelzählungen abgezogen.
Die Zahl neuer Infektionen pro 100.000 Einwohner in einer Woche stieg in Brandenburg nur leicht von 2,5 auf 2,6. Wenn doppelte Infektionsfälle abgezogen werden, die länger zurückliegen, beeinflusst das den Inzidenzwert nicht. In fünf Kreisen liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei Null, zuletzt kam Oberspreewald-Lausitz hinzu. Brandenburg hat im Ländervergleich dem drittniedrigsten Inzidenz-Wert nach Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern, wie aus Zahlen des Robert Koch-Instituts hervorgeht.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 30. Juni 2021 16:26 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg