Keine neuen Corona-Fälle in Brandenburg: Inzidenz bei 2,3

Keine neuen Corona-Fälle in Brandenburg: Inzidenz bei 2,3

In Brandenburg sind innerhalb eines Tages keine neuen bestätigten Corona-Infektionen hinzugekommen.

Corona-Schnelltest

© dpa

Eine Lösung wird auf eine Testkassette eines Corona-Schnelltests aufgeträufelt.

Das Gesundheitsministerium teilte am 23. Juni 2021 zwar mit, es seien zehn neue Corona-Fälle registriert worden. Diese machten sich wegen einer Datenkorrektur der Gesundheitsämter aber nicht in der Bilanz bemerkbar. So seien etwa doppelt angezeigte Fälle zusammengeführt worden. Da es sich um länger zurückliegende Infektionen handele, habe dies auf die Sieben-Tage-Inzidenz keinen Einfluss, hieß es weiter.
Die Sieben-Tage-Inzidenz bleibt damit landesweit bei 2,3. Vor einer Woche lag der Wert bei 5,2. Die Landkreise Prignitz und Uckermark verzeichneten weiter keine Corona-Ansteckung innerhalb von sieben Tagen je 100 00 Einwohner. Außer den südlichen Landkreisen Spree-Neiße (5,3) und Oberspreewald-Lausitz (5,5) lagen alle Kreise und kreisfreien Städte unter einem Inzidenzwert von fünf.
Über die Hälfte der Brandenburger hat bereits eine erste Impfung erhalten. Das sind 1.279.475 Menschen und ein Bevölkerungsanteil von 50,7 Prozent. 778.348 Menschen haben den vollen Impfschutz - ein Anteil von 30,9 Prozent der Bevölkerung, wie der Impflogistik-Stab mitteilte. Bei den vollständig Geimpften liegt das Land im Vergleich mit anderen Bundesländern auf dem letzten Rang, bei den Erstimpfungen im Mittelfeld.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 24. Juni 2021 12:41 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg