«Wilder Osten»: Theater aus ganz Deutschland an der Oder

«Wilder Osten»: Theater aus ganz Deutschland an der Oder

Das Land Brandenburg ist erstmals Gastgeber der bundesweiten Landesbühnentage. Unter dem Motto «Der wilde Osten» werden nach Angaben des Kulturministeriums in der kommenden Woche an den Uckermärkischen Bühnen Schwedt Theater aus ganz Deutschland auftreten (23. bis 27. Juni). Etwa 30 Vorstellungen mit Inszenierungen von 16 Landestheatern werden gezeigt - von Schauspiel über Ballett bis zu Puppentheater. Mit dabei sind unter anderem Ensembles der Landesbühnen Wilhelmshaven, Detmold, Marburg und Esslingen. Das Kulturministerium unterstützt das Treffen mit 50.000 Euro aus Lottomitteln des Landes.

«Endlich wieder Theater live und direkt!», freute sich Kulturministerin Manja Schüle (SPD). Sie sei gespannt, welche Akzente das Festival in der bundesweiten Diskussion über die Zukunft des Theaters nach Corona setzen kann.
Die Landesbühnentage wurden erstmals 1981 veranstaltet. Die deutschen Landestheater wollen mit ihrem eigenen Festival die Repertoirevielfalt der unterschiedlichen Bühnen ins Zentrum rücken. Die Theatertage finden alle zwei bis drei Jahre an wechselnden Standorten in Deutschland statt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 20. Juni 2021 13:00 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg