Cafés und Restaurants könnten bald Außenbereiche öffnen

Cafés und Restaurants könnten bald Außenbereiche öffnen

An Pfingsten könnten die Außenbereiche von Cafés und Restaurants in Berlin nach Einschätzung des Senats wieder öffnen - unter einer Bedingung: «Wenn sich die Inzidenzen so weiterentwickeln, wie wir das im Moment sehen, dann glaube ich, kann man auch bei uns außengastronomische Angebote machen», sagte der Regierende Bürgermeister, Michael Müller (SPD), am Dienstag nach der Senatssitzung. «Wir werden uns selbstverständlich mit Brandenburg abstimmen.» Die rot-schwarz-grüne Koalition in Potsdam hatte sich darauf verständigt, dass Gaststätten im Freien zu Pfingsten öffnen können, wenn sich die Stabilisierung der Infektionslage in den nächsten zwei Wochen fortsetzt.

Außengastronomie

© dpa

Leere Tische und Stühle stehen vor einem Restaurant.

Müller kündigte an, die Regeln dafür müssten in Berlin noch formuliert werden, in Absprache mit dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga). Das werde schon bald passieren. «Denn die Entwicklung kann ja so sein, dass wir in den nächsten Tagen unter 100 kommen mit der Inzidenz», sagte Müller. Dann müsse noch eine Zeitspanne folgen, in der man beobachte, ob dieser Trend stabil sei. «Wir könnten dann mit Brandenburg kompatibel ein Angebot machen.»
Die Sieben-Tage-Inzidenz, die angibt, wie viele Menschen sich pro 100 000 Einwohner in einer Woche neu infizieren, lag in Berlin am Montag bei 121,7.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 4. Mai 2021 17:22 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg