Gesundheitsministerin Nonnemacher gegen Coronavirus geimpft

Gesundheitsministerin Nonnemacher gegen Coronavirus geimpft

Brandenburgs Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) hat sich eigenen Angaben zufolge gegen das Coronavirus impfen lassen. «Mit 63 gehöre ich zur Personengruppe, die in Hausarztpraxen mit Astrazeneca geimpft werden kann», schrieb die Politikerin am Freitag bei Twitter. «Meine Hausärztin hat mich heute geimpft». Dazu postete sie ein Foto ihres Impfpasses, auf dem der Impfeintrag mit Datum und Sticker zu lesen ist.

Ursula Nonnemacher

© dpa

Ursula Nonnemacher (Bündnis 90/Die Grünen), Ministerin für Gesundheit.

Nonnemacher ist nicht die erste Ministerin in Brandenburg, die sich den schützenden Piks geholt hat. Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) ließ sich Ostermontag in Berlin impfen. Steinbach hatte seine Impfung ebenfalls auf Twitter in der vergangenen Woche bekanntgemacht.
In Brandenburg haben nach Angaben des Innenministeriums bislang 544 182 Menschen mindestens eine Erstimpfung erhalten. 173 337 sind vollständig geimpft - das entspreche 6,9 Prozent der Bevölkerung. Insgesamt wurden demnach 717 519 Impfungen verabreicht (Stand: 22.4.). Das seien 18 556 gemeldete Impfungen mehr als am Vortag.
Bundesdruckerei_500x400px.jpg
© Bundesdruckerei GmbH

Werden Sie jetzt Antwortgeber!

Wir begeistern uns für digitale Daten und sichere Identitäten. Sie auch? Dann bewerben Sie sich jetzt bei uns im Team: bdr.de/karriere mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 23. April 2021 17:19 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg