Dawid Statnik kandidiert erneut als Domowina-Vorsitzender

Dawid Statnik kandidiert erneut als Domowina-Vorsitzender

Dawid Statnik will an der Spitze des sorbischen Dachverbandes Domowina bleiben. Er werde bei der Haupt- und Wahlversammlung am 12. Juni in Schleife (Landkreis Görlitz) für eine weitere Amtsperiode als Vorsitzender kandidieren, kündigte er am Freitag an. «Wir sehen, es entwickelt sich viel in der Lausitz. Früher sprachen wir über Braunkohle, heute sprechen wir über Strukturwandel. Ich habe großes Interesse daran mitzuwirken, um etwas Positives für die Region und die Sorben zu erreichen», sagte Statnik der Deutschen Presse-Agentur.

Dawid Statnik

© dpa

Vorsitzender der Domowina Dawid Statnik spricht in Bautzen.

Der 37-Jährige steht seit zehn Jahren dem Bund Lausitzer Sorben vor. Der Katholik und dreifache Vater wohnt mit seiner Familie in Ralbitz. Der Sorbe gilt als Moderator zwischen Deutschen und Sorben und Netzwerker zwischen der Ober- und Niederlausitz. Auch für eines der beiden Vizevorsitzenden-Ämter liegt bereits eine Kandidatur vor. Auf Vorschlag des ältesten sorbischen Vereins «Maćica Serbska» will Hartmut Leipner aus der Niederlausitz dafür kandidieren.
Die Domowina (zu deutsch: Heimat) ist mit knapp 7400 Mitgliedern nach eigenen Angaben die größte Organisation und Interessenvertretung der Sorben und Wenden. Gegründet wurde die Vereinigung 1912 als Dachverband sorbischer Vereine. Dessen Ziel ist es, die politischen und kulturellen Interessen der rund 60 000 Sorben und Wenden im Süden Brandenburgs und in der sächsischen Oberlausitz auf regionaler, Landes- und Bundesebene zu vertreten sowie Sprache und Kultur zu erhalten und zu fördern.
Bundesdruckerei_500x400px.jpg
© Bundesdruckerei GmbH

Werden Sie jetzt Antwortgeber!

Wir begeistern uns für digitale Daten und sichere Identitäten. Sie auch? Dann bewerben Sie sich jetzt bei uns im Team: bdr.de/karriere mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 19. März 2021 12:20 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg