Neuer Fall von Geflügelpest: Prignitz betroffen

Neuer Fall von Geflügelpest: Prignitz betroffen

Potsdam - Bei einem Putenbestand in einem Betrieb in der Prignitz ist die Geflügelpest aufgetreten. Rund 18 200 Tiere seien getötet worden, teilte das Verbraucherschutzministerium am Dienstag (02. März 2021) mit.

Schild «Geflügelpest Sperrbezirk»

© dpa

Ein Schild mit der Aufschrift «Geflügelpest Sperrbezirk» steht an einer Straße.

Der Erreger H5N8 (Vogelgrippe/Geflügelpest) war in einem Nutzgeflügelbestand nachgewiesen worden. Es ist der achte Fall von Geflügelpest in einem Nutzgeflügelbestand innerhalb weniger Wochen im Land. Der Betreiber hatte das Veterinäramt des Landkreises informiert, nachdem vermehrt Tiere gestorben waren. Daraufhin wurde der Bestand nach den Angaben sofort durch die Behörde gesperrt und es wurden Proben genommen. Das Landeslabor Berlin-Brandenburg und das nationale Referenzlabor (Friedrich-Loeffler-Institut - FLI) bestätigten den Verdacht auf das hochansteckende Geflügelgrippe-Virus H5N8.
Um den Betrieb wurde ein Sperrbezirk im Radius von mindestens drei Kilometern eingerichtet. Seit Mitte Dezember des vergangenen Jahres gilt in Risikogebieten eine Stallpflicht für die Tiere. Die Geflügelpest, umgangssprachlich auch Vogelgrippe genannt, ist eine für Geflügel und andere Vögel hoch ansteckende Viruserkrankung. Sie kann nach Angaben des Ministeriums in Geflügelbeständen schnell epidemische Ausmaße annehmen. Das Vogelgrippevirus H5N8 gilt als ungefährlich für den Menschen.
Labor.jpg
© pcrberlin

Express Corona-Testzentrum Berlin (PCR)

Am U-Bahnhof (U7) Innsbrucker Platz (Autobahn A100) in der Innsbrucker Straße 25 im Stadtteil Schöneberg erhalten Sie PCR-Tests für 65 Euro und PCR-Express-Tests für 99 Euro. Antigen-Antikörpertests gibt es für 39 Euro: Ergebnis nach 15 Minuten. mehr

Geflügelpest
© dpa

Geflügelpest bei Wildvogel nachgewiesen

Hunderttausende Tiere mussten wegen der Geflügelpest vor rund drei Jahren in Deutschland getötet werden. Nun tauchte der Erreger bei einem Wildvogel in Brandenburg wieder auf. Geflügelhalter wurden zur Vorsicht gemahnt. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 3. März 2021 08:38 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg